Videomarketing – ein profundes Werbemittel

In Zeiten des sozialen online Marketings ist auch das Video Format wieder aus der Schublade geholt worden. Im Prinzip ist das Video Format nichts Neues. Dennoch wurde es insbesondere durch YouTube neu erfunden und findet sich praktisch auf jeder Internet Seite implementiert. Ein Video ist schnell hochgeladen und kann überall integriert werden. Im Laufe der Jahre sind die Videos immer professioneller geworden.

Wenn man sich die Videos aus dem Jahre 2006 (das Jahr in dem das Unternehmen YouTube gegründet wurde) näher ansieht, dann wird man feststellen, dass sie keine professionelle Herstellung genossen haben. Überhaupt das erste auf YouTube geladene Video ist legendär und wurde mit einer Hand Kamera im Zoo von Los Angeles aufgenommen. Dadurch kam das Video auch in virale Hände und wurde berühmt.

Heute hat sich das Videoformat weiterentwickelt. Die Videos werden professionell produziert. Daraus ist auch der Imagefilm entstanden. Man stellt darin mithilfe eines klaren Konzeptes ein Unternehmen oder ein neues Projekt für seine Kunden vor. Es gibt in einem Film sehr vieles abzubilden. Man kann auf Basis dieser Modelle auch unterschiedliche Erfahrungswerte teilen.

Diesbezüglich herrschen auch Einigkeit und die Modelle werden entsprechend angepasst. Videos werden häufig geteilt. Man weiß aus Untersuchungen, dass dieser Faktor bei der Umsatzgewinnung für Unternehmen sehr wichtig ist. Je intensiver ein Video diskutiert wird, desto eher wird auch eine Reise gebucht.

Informationsgewinnung und Erfahrungswerte nehmen diesbezüglich auch gemeinsam Fahrt auf. Ein Imagefilm wird in verschiedenen Branchen verwendet.

Wie erstellt man eine guten Imagefilm

Videomarketing mit einem Imagefilm

Nicht nur im privaten Umfeld werden immer häufiger Videos konsumiert. Vor allem im unternehmerischen Bereich produziert man die Filme sehr professionell. Man unterscheidet sich hier auch klar von dem privaten Bereich. Betriebe nutzen Videos, um ihre Kunden zu informieren. Das ist der Unterschied zu den privat produzierten Videos.

Dabei versucht man sehr stark, die unterschiedlichen Videoformate miteinander zu kombinieren und die Vorteile herauszuarbeiten. Hier ist der Vorteil eines solchen Videos sehr gut zu sehen. Der Zweck eines Videos dieser Art ist, dass man den Kunden informiert.

Man könnte auch sagen, dass man beim Kunden punkten möchte und es kommt auf die Branche an, ob man nur die Emotionen hervorrufen möchte oder konkrete Anlässe herzeigen will.

Film nach Drehbuch

Viel häufiger geht es um die Emotionen, die man erzeugt. Gerade dann, wenn im Tourismus ein Imagefilm produziert wird, kommen die Emotionen ins Spiel. Diesbezüglich haben sich besondere Profiteure aus dieser Entwicklung heraus hervorheben können. Insbesondere im Tourismus setzt man sehr stark auf das Videoformat und netzt die Kraft der bewegenden Bilder ein.

Der Videofilm wird nach einem strengen Drehbuch produziert. Man sollte nicht überrascht sein, wie professionell der Dreh funktioniert. Es ist zwar nur ein Film von kurzer Dauer, dennoch läuft alles nach Drehbuch ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.