So hilfreich sind uns Roboter

Auf ersten Blick hat unser Alltag nicht viel mit Robotern zu tun. Doch der Schein trügt: Tatsächlich wären gleich eine ganze Reihe von Industrien völlig undenkbar, wenn es keine Roboter geben würde. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Roboter unseren Alltag erleichtern.

Roboter in der Industrie

Die größte Bedeutung haben Roboter nach wie vor in der Industrie. So sind sie etwa für ganze Schlüsselindustrien längst unverzichtbar geworden. Dazu zählen etwa die Automobilindustrie, die Pharmaindustrie, die Logistik, und einige weitere.

In der Industrie sind zahlreiche Vorteile dafür verantwortlich, dass immer mehr Roboter eingesetzt werden: So sind Roboter unglaublich präzise und können innerhalb kürzester Zeit selbst komplexeste Arbeitsabläufe überaus schnell und sicher durchführen. Hierbei sind sie durch ihre Präzision und Geschwindigkeit Menschen bei weitem überlegen. Aber auch in der Fehlererkennung und Qualitätssicherung kommen immer mehr Roboter oder Software-Algorithmen zum Einsatz, und verdrängen mehr und mehr Menschen aus diesen Bereichen der Arbeitswelt.

Roboter in der Industrie

Aber auch in der Landwirtschaft kommen inzwischen immer mehr Roboter zum Einsatz. Dazu zu zählen etwa auch autonome Drohnen, welche dafür eingesetzt werden, die Bewässerung und das Düngen von Feldern autonom durchzuführen. Und letztlich sind auch autonome Fahrzeuge, wie sie inzwischen fieberhaft in mehreren Ländern entwickelt werden, im Grunde Roboter.

Man sieht also: In vielen Bereichen sind Roboter längst zu einer überaus wichtigen Technologie geworden, und haben großen Einfluss auf unseren Wohlstand. Und in weiteren wird das bald ebenso der Fall sein.

Keine Science Fiction: Private Robotik

Ein kurzer Blick in die Zukunft zeigt: Diese Entwicklung ist noch lange nicht abgeschlossen. So ist etwa in der Industrie die kollaborative Robotik ein Thema, und wird immer mehr zur Realität. Dabei geht es darum, Mitarbeiter durch Roboter, die ihnen ihre Arbeit erleichtern, zu unterstützen. So könnte etwa in der Industrie ein Roboterarm die Arbeitsweise eines Menschen deutlich erleichtern: Drei Arme sind nunmal besser als zwei. Aber auch in der privaten Robotik tut sich so einiges.

So gibt es beispielsweise längst Restaurants, die mit Robotern betrieben werden. Vom Cocktails-Mixen bis hin zum Zubereiten von Gerichten gibt es kaum einen Bereich, der heute nicht bereits mit Robotern abgewickelt werden kann. Und auch in das Zuhause gelangen Roboter immer mehr. So sind etwa Staubsauger in Form von Robotern längst zum Kassenschlager geworden.

Auch in Zukunft baut man zunehmend auf Roboter: So ist etwa der Gedanke, fehlendes Pflegepersonal in den kommenden Jahrzehnten nach und nach durch Roboter zu ersetzen, eine nicht nur von der Roboter-Herstellerseite her eine spannende Sache. Denn es wird immer schwieriger, gutes Personal zu finden, welches sich um die zunehmend alternde Bevölkerung kümmert. Roboter scheinen in dieser Hinsicht eine hervorragende Alternative zu sein.

Bis diese jedoch Marktreife erlangen, und tatsächlich die Pflege von älteren Menschen übernehmen werden können, werden aber wohl noch viele Jahre vergehen. Und nicht zuletzt müssen in dieser Hinsicht auch Bedenken in der Bevölkerung ausgeräumt werden.

Roboter Fahrzeug Zukunftsaussichten

Herausforderung für den Arbeitsmarkt

Für den Arbeitsmarkt bedeutet die zunehmende Einsatz von Robotern ebenfalls große Probleme. Schließlich müssen die zahlreichen Menschen, die durch Roboter aus dem Arbeitsmarkt verdrängt werden, auf neue Aufgaben vorbereitet werden. Hierfür wird es von essentieller Bedeutung sein, Weiterbildungsmöglichkeiten so gut wie es geht an Mann und Frau zu bringen. Nur wer dazu bereit ist, in Zukunft seine Fähigkeiten zu vertiefen, wird in den nächsten Jahren noch eine Chance haben, auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein. Dies gilt zumindest für den Bereich Industrie, aber auch etwa in der Medizin und in anderen Bereichen. Denn automatisierte Prozesse werden in fast jeder Branche zunehmend angewendet.

Fazit

Man sieht also an diesen Beispielen: Roboter sind nicht aufzuhalten. Und das im positiven Sinne. Denn unterm Strich hat die zunehmende Automatisierung auf lange Sicht seit der industriellen Revolution grundsätzlich den Lebensstandard der Menschheit dramatisch verbessert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*