Wiederherstellungspunkt erstellen bei Windows 10

Mit einem Wiederherstellungspunkt kann man sein System vor den möglichen Folgen einer Änderung am System schützen. Falls z.B. die Installation eines Treiber schief geht, kann man Windows 10 einfach auf den Zeitpunkt vor der Installation des beschädigten oder falschen Treibers wiederherstellen. Solche Wiederherstellungspunkte können automatisch oder auch manuell erstellt werden.

In dieser Anleitung zeige ich Euch, wie Ihr einen Wiederherstellungpunkt erstellen könnt. So schwer ist das nämlich nicht.

Windows 10: Wiederherstellungspunkt erstellen

Wie so oft ist auch hier wieder der erste Schritt ein Klick mit der rechten Maustaste auf das Icon Dieser PC auf dem Desktop.

Wiederherstellungspunkt erstellen Schritt 1

Es öffnet sich ein Kontextmenü, so nennt man das Menü, das sich auf diese Weise öffnet. Aus diesem Menü wählt man nun die Option Eigenschaften aus.

Windows öffnet daraufhin das Fenster System aus der Kategorie System und Sicherheit der Systemsteuerung. Und dieses Fenster sollte in etwa so aussehen:

Fenster System aus der Kategorie System und Sicherheit der Systemsteuerung

Wie man im Screenshot sehen kann, findet man auf der linken Seite z.B. die Option, um den Gerätemanager zu öffnen. Um einen Wiederherstellungspunkt erstellen zu können, wählt man hier aber die Option Computerschutz aus.

Daraufhin öffnet Windows 10 das Fenster Systemeigenschaften und zwar genau auf der von uns benötigten Registerkarte Computerschutz.

Fenster Systemeigenschaften Registerkarte Computerschutz

Auch hier habe ich bereits die entsprechende Schaltfläche markiert. Einfach auf Erstellen klicken und Windows 10 fragt im nächsten Schritt, welchen Namen der neue Wiederherstellungspunkt haben soll.

Natürlich sollte man einen Namen verwenden, der es ermöglicht später die einzelnen Wiederherstellungspunkte zuordnen zu können. So wäre es z.B. sinnvoll, wenn man einen Wiederherstellungspunkt erstellen möchte, um danach einen neuen Treiber für die Grafikkarte zu installieren, das auch im Namen des Wiederherstellungspunktes kenntlich zu machen.

Wie man sehen kann, hat man in diesem Fenster auch die Möglichkeit die Einstellungen für die Systemwiederherstellung anzupassen oder auch eine Systemwiederherstellung zu starten.

Wie bereits erwähnt, man kann mit wenigen Klicks unter Windows 10 manuell einen Wiederherstellungspunkt erstellen.

Hat Dir der Artikel geholfen? Dann teile ihn mit anderen!