Autostart von Programmen verhindern bei Windows 10

Wie bereits erwähnt, kann man den Autostart von Programmen unter Windows, also auch unter Windows 10, mit dem kleinen Tool Autoruns für Windows konfigurieren und auch den Autostart von Programmen verhindern. Allerdings muss man nicht unbedingt ein externes Programm nutzen, auch Windows selbst besitzt entsprechende Möglichkeiten.

In dieser Anleitung möchte ich Euch zeigen, wie man unter Windows 10 den Autostart von Programmen verhindern kann.

Autostart von Programmen deaktivieren

Die Autostart-Einstellungen für Programme und Apps unter Windows 10 kann man auch ganz einfach über den Task-Manager verändern und an die eigenen Wünsche und Bedürfnisse anpassen.

Autostart verhindern Taskmanager öffnen

Der Task-Manager lässt sich ganz einfach durch einen Rechtsklick auf die Taskleiste öffnen. Wie im Screenshot zu sehen, muss man dann nur noch den Eintrag Task-Manager auswählen und schon öffnet sich das entsprechende Windows-Tool.

Task-Manager mit wenig Details

Hier sieht man z.B. die Programme, die ich geöffnet habe, während ich diese Anleitung schreibe. Allerdings hilft diese Standard-Ansicht des Task-Manager nicht wirklich weiter, wenn man den Autostart von Programmen deaktivieren bzw. verhindern möchte.

Deshalb gibt es die Option Mehr Details. Ein Klick darauf ändert die Möglichkeiten und die Optik des Task-Manager doch recht erheblich:

Task-Manager komplette Ansicht

Das sind ja nun deutlich mehr Informationen. Ich habe auch schon mal die Registerkarte Autostart im Bild markiert. Wenn man den Autostart von Programmen verhindern möchte, hat man dort die Möglichkeit dazu:

Autostart von Programmen verhindern bzw. deaktivieren

Hier werden die verschiedenen Programme aufgelistet, die beim Windows-Start mit ausgeführt werden und im Hintergrund laufen. Möchte man den automatischen Start eines dieser Programme verhindern, dann klickt man den Eintrag einfach mit der rechten Maustaste an.

Es öffnet sich ein kleines Menü mit verschiedenen Optionen. Gleich die erste Option lautet: Deaktivieren. Also genau das, was wir wollen. So kann man nach und nach die Autostart-Einstellungen an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Aber keine angst, die Programme lassen sich trotzdem ganz normal über das Startmenü oder eventuell vorhandene Verknüpfungen auf dem Desktop starten und funktionieren einwandfrei.

Lediglich der Autostart dieser Programme wird deaktiviert. Denn bei den meisten Programmen ist es nicht nötig, sie permanent im Hintergrund laufen zu haben.

Wem die Möglichkeiten nicht reichen, der sollte doch zu einem Tool wie z.B. Autoruns nutzen.